Willkommen auf Deiner MEIN.schwimmbad.so

dem Social-Network für Schwimmbad-Begeisterte & Schwimmbad-Macher. Dem 'Facebook für Wasser-Begeisterte'.

Das Netzwerk für Wassersportler und alle die gerne ins Schwimmbad gehen, dafür verantwortlich sind oder dort arbeiten!


    Natürlich ist und bleibt alles
       K O S T E N L O S !!!


kostenlos ANMELDEN

Einfach ANMELDEN und MIT MACHEN. Du kannst Dich über
mit Benutzername und Passwort anmelden oder durch das Klicken des Regestrieren-Button dich direkt auf schwimmbad.so anmelden.

Passwort vergessen?

Ein neues Passwort wird dir per E-Mail zugeschickt.

Mitglieder LOG IN

 

Filterspülen

 

Spülprogramm Einschichtfilter

Einschichtfilter mit Sand

(Beispiel: Korngruppe 0,71-1,25 mm;

Spülwassertemperatur 25°C)

Vorbereitung

– Wasserstrom auf Spülbetrieb

umstellen

– Filter belüften

– Wasserstand im Filter absenken

(Oberkante ablauftrichter)

1. Luft Wasserspülung

1.1 Wasserspülung

– ca. 3-5 Minuten

– Wassergeschwindigkeit

ca. 60-65 m/h

1.2 Luftspülung

– ca. 5 Minuten

– Luftgeschwindigkeit

ca. 60 m/h

1.3 Wasserspülung

– 3-5 Minuten

– Wassergeschwindigkeit

ca. 60-65 m/h

1.4 Erstfiltrat

– zum Kanal ableiten

1.5 Herstellen des

Aufbereitungsbetriebes

2. Wasserspülung

2.1 Wasserspülung

– 6-7 Minuten

– Wassergeschwindigkeit

ca. 60-65 m/h

2.2 Erstfiltrat

– zum Kanal ableiten

2.3 Herstellen des

Aufbereitungsbetriebes

Spülprogramm Mehrschichtfilter

Mehrschichtfilter

(Wassergeschwindigkeiten, -temperatur & Spülzeiten

stehen in Abhängigkeit zum Filtermaterial)

Vorbereitung

– Wasserstrom auf Spülbetrieb

umstellen

– Filter belüften

– Wasserstand im Filter Absenken

(Filtermaterialoberfläche)

1. Luft Wasserspülung

1.1 Wasserspülung

– ca. 3 Minuten

– Wassergeschwindigkeit

ca. 60 m/h

1.2 Luftspülung

– ca. 5 Minuten

– Luftgeschwindigkeit

ca. 60 m/h

Pause

– ca. 2 Minuten

– zur Entlüftung des

Filtermaterials

1.3 Wasserspülung

– 3-5 Minuten

– Wassergeschwindigkeit

ca. 50-55 m/h (bei

Materialkombination a/d);

ca.60-65 m/h (bei

Materialkombination b/d, b/e, c/e)

1.4 Erstfiltrat

– zum Kanal ableiten

1.5 Herstellen des

Aufbereitungsbetriebes

2. Wasserspülung

2.1 Wasserspülung

– 6-7 Minuten

– Wassergeschwindigkeit

ca. 50-55 m/h (bei

Materialkombination a/d);

ca.60-65 m/h (bei

Materialkombination b/d, b/e, c/e)

2.2 Erstfiltrat

– zum Kanal ableiten

2.3 Herstellen des

Aufbereitungsbetriebes

 

Spülluft

Allgemeines

– Stauschleife (höher geführte Leitung) mit Magnetventil für
Kondenswasser und Sicherheitsventil sind anzulegen

– Verwendung von Wärmestabilen Materialien für
Rohrleitungen unter Dehnungsberücksichtigung

– Einsatz von Schallschutzmaßnahmen

– Spülluft muß Öl frei sein

– ein Betriebsstundenzähler ist einzubauen

– Druck muß regelbar oder Entlastungsventil vorhanden sein

(Entlastung ist stehts beim arbeiten gegen geschlossene
Hähne zu öffnen)

Spülluftgebläse Arten

Drehschieberverdichter

– Leistung

1 – 500 m³/h mit Überdrücken

bis 3bar

– Funktion

ein exentrisch gelagerter,

drehender Rotor mit

beweglichen Lamellen zur

Luftaufnahme in einem

sichelförmigem

Verdichtungsraum.

Drehschieberverdichter können

trockenlaufend, oder

ölgeschmiert sein.

Seitenkanalverdichter

– Leistung

10 – 1500 m³/h mit Überdrücken

bei Druckdifferenzen bis 0,8 bar

– Funktion

bei Eintritt der Luft in in die

Schaufelräder des Laufrades wird

die Luft durch Zentrifugalkraft

nach außen beschleunigt und

über die Seitenkanäle verdichtet

in die Druckleitung geschickt.

Wälzkolbenverdichter

– Leistung

0 – 10.000 m³/h mit Überdrücken

bis 3bar

– Funktion

zwei gegeneinander laufende

Drehkolben, die so geformt sind,

das zwischen den Wandungen ein

minnimales Spiel verbleibt,

welches hohe Geschwindigkeiten

und Leistung zuläßt erzeugen bei

durchlaufen der Luft durch

Beschleunigung Druck.

Kompressoren

Kompressoren sind meist Kolben- oder

Membranverdichter, die bis zu 10 Bar

Druckluft erzeugen und in einem Kessel

speichern. Die Ölvorlage die zur

Luftschmierung, also zur Leichtgängigkeit

dient ist regelmäßig zu überprüfen und ggf.

nachzufüllen.

Berechnung der Spülluftmenge

Die Spülluftmenge pro Stunde setzt sich zusammen aus der m²-Anzahl der Filteroberfläche und der Spülluftgeschwindigkeit m/h. Die Spülluftmenge ist nun in m³/h ermittelt